Bei einem Realisierungswettbewerb für das Projekt Am Carlsgarten in Berlin Karlshorst erzielten Blumers Architekten den 1. Platz. Die HELMA Wohnungsbau GmbH beauftragte BA zur Umsetzung des anspruchsvollen Objekts. Das Grundstück grenzt direkt an die Trabrennbahn Karlshorst. Auf dem rund 13.500 m² großen Areal sollten rund 100 Eigentumswohnungen mit gehobener Ausstattung, Tiefgaragenplätzen und ca. 1.500 m² Gewerbeflächen entstehen. Das Bauvolumen war sensibel und mit Rücksicht auf den Baumbestand in die Parklandschaft zu integrieren. BA entwarfen ein luftiges Gebäudeensemble aus fünf Häusern mit dezenter Klinkerfassade, das weite Sichtachsen zur Natur zulässt und viel Licht in die Wohnungen bringt. Den Lebensraum des unter Artenschutz stehenden Heldbockkäufers zu sichern, war eine weitere Auflage. Andernfalls hätte das Umwelt- und Naturschutzamt das Bauvorhaben gestoppt. In Zusammenarbeit mit einem Ornithologen wurde ein umfangreiches Aktionspaket erarbeitet und umgesetzt. Sichtbar ist es an den auf dem Grundstück verbliebenen Biotopbäumen, die nicht gefällt werden durften. Als Totholzpyramide dienen sie dem Käfer und anderen Kleintieren fortan als Insektenhotel. Die nachträgliche „Entkernung“ in einem der bereits fertig geplanten Gebäude war eine weitere Herausforderung. Hier wollte der Käufer eine Luxuswohnung über drei Geschosse implantieren. Diese Veränderung durfte von außen nicht erkenntbar sein. Blumers Architekten oblag hierbei die Kontrolle, mit Erfolg: Das Fassadenbild steht harmonisch im Einklang mit dem gesamten Ensemble.

Blumers Architekten
Generalplannung und Baumanagement GmbH

Leibnizstraße 80
D - 10625 Berlin
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Jetzt mehr erfahren