Eine Familie aus Wilmersdorf hatte Blumers Architekten mit der Neugestaltung ihres geerbten Elternhauses in Zehlendorf beauftragt. Das 1939 erbaute und sanierungsbedürftige Gebäude sollte in ein großzügiges und modernes Zuhause verwandelt werden. Dies erforderte umfangreiche Um- bzw. Ausbaumaßnahmen sowie Eingriffe in die tragende Struktur. Das Erdgeschoss wurde zum Garten hin und über die gesamte Hausbreite mit Anbau und Terrasse erweitert. Großformatige bodentiefe Fensterfronten mit Schiebetüren sorgen für lichtdurchflutete Räume mit freiem Blick und schnellen Zugang ins Grün. Der Grundriss im Erdgeschoss wurde geöffnet, so dass Küchen- und Wohnbereich sowie Flur nahtlos ineinander übergehen. Hochwertige Bodendielen aus dunklem Holz bilden einen noblen Kontrast zu den glattverputzten hellen Wänden. Erdige, warme Farbtönen und Materialien tragen zusätzlich zur Behaglichkeit bei. Die Treppe in die oberen Stockwerke wurde vom rustikalen gusseisernen Geländer befreit und durch eine minimalistische und skulpturale Konstruktion aus MDF-Platten ersetzt. Im ersten Stockwerk befinden sich die Kinderzimmer und ein geräumiges Bad. Auch das Dachgeschoss haben BA raffiniert ausgebaut: Der Eintritt in den Schlafzimmerbereich erfolgt über eine begehbare Garderobe, dieser folgt ein hochwertig ausgestattetes Bad, dem sich das Schlafzimmer anschließt. Um die gesamte Höhe des Dachraums zu erleben, wurden die Balken des Spitzbodens freilegt. Die historische Holzverkleidung der Straßen- und Gartenfassade sollte erhalten bleiben, auch in Anlehnung an den nahegelegenen Denkmalbereich. Seine „innere Schönheit“ merkt man dem Erbstück von außen nicht an, doch beim Betreten bleibt der Wow-Effekt nicht aus.

Blumers Architekten
Generalplannung und Baumanagement GmbH

Leibnizstraße 80
D - 10625 Berlin
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Jetzt mehr erfahren